Wie dosiere ich CBD richtig?

Die richtige Dosierung wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Zu denen gehören, die Einnahme von Medikamenten, das Körpergewicht, die Art CBD einzunehmen und natürlich der Grund warum Sie CBD einnehmen möchten. Derzeit gibt es leider keine genauen Richtwerte wie CBD einzunehmen ist. Bezugnehmend auf einige Studien bei Erwachsenen, können schon 10 - 40mg CBD wirksam sein.

Ein grundsätzlicher Hinweis zur Einnahme von CBD ist, mit einer geringen Dosierung zu beginnen und diese nach und nach, bis zum gewünschten Effekt, zu erhöhen.

Wer z.B. an Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen oder Stoffwechselstörungen leidet, sollte mit Kleinstmengen anfangen, den sogenannten Mikrodosierungen (0,5 mg bis 20 mg CBD täglich). Bei einem CBD-Öl mit 5% entsprechen drei Tropfen etwa fünf Milligramm CBD.

Der Bereich der Standard-Dosierung reicht von 10 mg bis 100 mg CBD pro Tag. Dieser Dosierungsbereich empfiehlt sich z.B. zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen, Angststörungen, Depressionen, Entzündungen, Fibromyalgie, Multiple Sklerose, Autismus, Arthritis oder Schmerzen. 

Zudem gibt es noch die Möglichkeit der Makrodosierung, auch therapeutische Dosierung genannt (50 - 800mg Cannabidiol pro Tag). Diese hohen Dosierungen sollen eine positive Wirkung bei schweren Erkrankungen haben, z.B. bei Epilepsie, Krebs und den damit verbundenen Beschwerden durch Chemotherapie. Diese therapeutische Dosierung sollte nur nach ärztlicher Rücksprache eingenommen werden.

Fazit zur richtigen Dosierung von CBD

Eine allgemeine Dosierungsanleitung gibt es für CBD also nicht. Bei unbedenklichen Beschwerden gilt grundsätzlich, mit einer geringen Dosierung zu beginnen und diese nach und nach zu erhöhen. Bei ernsthaften Erkrankungen sollte man vor der Einnahme von Cannabidiol mit einem Arzt sprechen, um mögliche Nebenwirkungen mit anderen Medikamenten auszuschließen.