Canndibiol - CBD

Anwendung und Wirkung

Cannabidiol, kurz CBD, gehört zu nicht psychoaktiven Inhaltsstoffen der Hanfpflanze und kann unter anderem bei der Behandlung von Schmerzen, Übelkeit und Kachexie bei Krebs-Patienten eingesetzt werden.

Zudem macht es nicht abhängig und hat keine oder dämpfenden Nebenwirkungen. Bitte beachtet die Dosierung. Jedes Produkt hat unterschiedliche Anwendungsempfehlung. Bei Überdosierung kann es zu Nierenschäden kommen.

Cannabidiol stimuliert die körpereigenen CB1-, 5-HT1A- und Vanilloid-Rezeptoren, die für ein gesundes psychisches und physisches Gleichgewicht im Körper zuständig sind.

Die Wirkung von CBD erinnert an eine Schmerztablette. Der Wirkstoff wird über das Blut zum Gehirn transportiert und bewirkt, dass das Nervensystem Entzündungssymptome verringert oder Schmerzen ignoriert.

Zahlreiche Studien ergaben, dass bei manchen Patienten ein Rückgang der Metastasen beobachtet werden konnte, während sich bei anderen die Ausbreitung der Krebszellen verlangsamte. Eine Studie aus dem Jahr 2017 zeigt, dass CBD die Krebszellen schwächen und damit anfälliger für die schädigende Wirkung der Strahlentherapie machen kann. Cannabidiol kann auch bei verschiedenen Beschwerden von Krebspatienten eingesetzt werden, z.B. Schmerzen, Depressionen, Ängste, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit. Dies beruht vor allem auf den entzündungshemmenden Effekten von CBD.

CBD bei Schmerzen

Cannabidiol kann auch bei Schmerzen hilfreich sein. Folglich ist CBD bei allen Schmerzen eine Option. Bei Krebspatienten sind vor allem die Knochenschmerzen von Belang. Bei Nervenschmerzen ist die Anwendung von THC oder von THC in Kombination mit CBD ratsam.

Selbst die durch Chemo- oder Strahlentherapie angegriffene Mundschleimhaut kann mit CBD Hanföl beruhigt werden. Weiterhin wird CBD Öl bei Krebs eine krampflösende Wirkung zugeschrieben.

CBD bei Depressionen

Cannabidiol zeigte in diversen Untersuchungen antidepressive Eigenschaften. Es konnte nachgewiesen werden, dass CBD in den Hirnstoffwechsel eingreift und die Wirkung von Serotonin und Glutamat erhöht. Diese Wirkweise kann zu einer deutlich spürbaren Anhebung der Stimmung führen.

CBD bei Ängsten

Cannabidiol kann zu einem das Auftreten von Ängsten unterdrücken und zum anderen das Vergessen oder Verdrängen von traumatisierenden Erinnerungen erleichtern. Bereits eine geringe Menge CBD kann bei Ängsten und Panikattacken hilfreich sein.

CBD bei Schlafstörungen

Untersuchungen ergaben, dass CBD bei Durch- und Einschlafstörungen infolge von angstmachenden Gedanken oder Erinnerungen hilfreich sein kann.

CBD bei Appetitlosigkeit

Cannabidiol kann vor allem im Frühstadium einer Krebserkrankung helfen den Appetit wieder anzuregen und somit auch eine Gewichtszunahme zu erzielen.

Die wichtigsten Fakten von CBD im Überblick

- fördert Knochenwachstum

- reduziert Krämpfe und Krampfanfälle (Z.B. bei Epilepsie)

- reduziert den Blutzuckerspiegel

- reduziert Entzündungen

- beugt Aterienverstopfungen vor

- hilft bei Übelkeit und Erbrechen - lindert Schmerzen

- lindert Angstzustände

- verringert jegliches Bakterienwachstum

- hilft bei Psoriasis (Schuppenflechte)

- Vasorelxant (Verbessert die Durchblutung der Augen)

- antibakteriell

- hemmt das Wachstum von Krebszellen

Einnahmemöglichkeiten von CBD

CBD Öle können Speisen beigefügt oder Oral eingenommen werden.CBD Kristalle können vaporisiert oder in Flüssigkeit aufgelöst werden. CBD Salbe & Creme zum Auftragen auf die Haut und als Pflegemittel geeignet.CBD-Liquid zum Verdampfen in E-Zigaretten geeignet (CBD gelöst in einer Glykol-Lösung).

CBD-Liquid

CBD-Liquid auch E-Juice oder Vape Oil genannt, ist die schnellste und effektivste Methode CBD einzunehmen. Es eignet sich zum Verdampfen und Inhalieren in E-Zigaretten und enthält kein Nikotin oder THC. Durch das Verdampfen und Inhalieren wird der Wirkstoff viel schneller vom Körper aufgenommen, da er nicht erst im Verdauungstrakt gespalten werden muss. CBD E-Liquid eignet sich auch optimal zur Rauchentwöhnung und als Hilfe bei THC-Entzug.

Die Dosierung ist je nach Produkt und Konzentration unterschiedlich, daher empfehlen wir mit einem geringer konzentriertem CBD Produkt zu beginnen. Die Dosis kann über den CBD Gehalt oder die Anzahl der Züge reguliert werden.

CBD-Kosmetik

CBD in Kosmetik eignet sich besonders gut, um Hautprobleme zu lindern und zu reduzieren. Die schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaft von CBD, kann nicht nur bei trockener Haut, Akne, Neurodermitis und anderen Hautproblemen wirksam sein, auch Gelenkschmerzen und Gelenkschwellungen kann CBD Creme lindern.

CBD Kristalle

CBD Kristallesind die reinste Form der CBD Produkte und sollten einen Cannabidiol-Anteil von mindestens 98% aufweisen. Die Kristalle enthalten kein THC und haben somit auch keine psychoaktive Wirkung.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Anwendung. Sie können verdampft, geraucht, in Öl aufgelöst oder oral eingenommen werden.

Die Dosierung der Kristalle ist individuell. Wir empfehlen mit einer geringen Dosierung zu beginnen. Sollte die gewünschte Wirkung nicht eintreten, können Sie die Anwendung nach mindestens ein bis zwei Stunden Wartezeit wiederholen und die Dosierung erhöhen.

CBD kann nicht nur bei Krankheiten oder Beschwerden, sondern auch vorbeugend eingenommen werden. CBD kann dabei helfen das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern, welches man vorher gar nicht wahrgenommen hat. Bereits nach sieben Tagen regelmäßiger Einnahme von CBD, kann sich der Schlaf erheblich verbessern, was zu mehr Ausgeglichenheit im Alltag führt.

 

Seitdem ich in Berlin lebe, leide ich gelegentlich auch unter Angstzuständen, z.B. die Angst das meinen Hunden etwas passieren könnte. Die Angst hatte mich so sehr im Griff, dass ich unseren 2-jährigen Bullterrier Rüden nur mit Leine ausgeführt habe. An Freigang war nie zu denken. Seit knapp 3 Monaten nehme ich regelmäßig CBD Hanföl und habe meine Angst besser im Griff. Die Leine ist zwar immer noch dabei, aber ich mache Fortschritte und fühle mich bei jedem Spaziergang sicherer. CBD hat mir auch geholfen meinen Schlaf zu verbessern. Ich fühle mich morgens ausgeschlafen und fit für den Tag. Mein Mann und ich nehmen morgens und abends CBD-Öl und fühlen uns seitdem viel besser. Mein Fazit zu CBD ist durchweg positiv und ich kann es nur jedem empfehlen.

Auch unsere Hunde nehmen täglich CBD-Öl für Tiere. Unserer kleinen Yorki-Dame geben wir CBD zur Verbeugung von Krebs und zum allgemeinen Wohlbefinden. Sie ist zu Hause sehr lebhaft und manchmal auch etwas frech. Draußen hingegen ist sie sehr schreckhaft und schaut oft nicht wo sie hinläuft, sodass sie beinahe mehrmals von Fahrradfahrern erfasst worden wäre. Seitdem wir ihr CBD geben, hat sich ihr Verhalten draußen geändert. Mit unerwarteten Geräuschen, Fahrradfahrern oder Joggern, die an uns vorbeilaufen, kann sie nun besser umgehen und springt nicht gleich panisch zur Seite. Unser Bullterrier Rüde bekommt, genauso wie die Kleine, CBD-Öl von Enecta. Wir haben mehrere CBD Produkte gekauft und sind mit dem Preis Leistungsverhältnis total zufrieden. Eine Glasflasche mit Pipette zur genauen Dosierung reicht bei uns knappe zwei Monate. Unserem Rüden hilft das CBD Öl sich selbst besser zu kontrollieren. Er ist eineinhalb Jahre alt und braucht sehr viel Aufmerksamkeit. Wenn er diese nicht bekommt, springt er auf der Couch umher oder macht etwas kaputt. Manchmal gefährdet er sie, indem er fast auf sie springt oder sie umrennt. Das kann für die Kleine gefährlich werden, da sie nur 2,5 kg wiegt. Mittlerweile hat er sich besser im Griff und unsere Spaziergänge sind auch entspannter. Er ist endlich ansprechbar für mich geworden und sein permanentes Bellen ist auch viel weniger geworden. Wir sind super glücklich CBD-Öl für uns entdeckt zu haben, für uns alle hat es nur positive Effekte.

 

Dieser Bericht soll keineswegs die Schulmedizin anzweifeln oder davon abraten. Er dient lediglich zur allgemeinen Information. Zusammenfassend ist CBD kein Wundermittel, das Krebserkrankungen heilt oder eine herkömmliche Krebstherapie ersetzt. Jedoch ist CBD aber eine potentielle Behandlungsoption, wenn herkömmliche Therapien keine Wirkung zeigen.

In Kombination mit einigen Medikamenten kann es zu Wechselwirkungen kommen.

Bitte kontaktieren vor der Einnahme einen Arzt.